Ortsclub

24 03, 2018

Mitgliederversammlung 2018

Ortsclub

Mitgliederversammlung 2018 des ADAC Ostwestfalen-Lippe
Bernd Noltekuhlmann neuer Vorsitzender
Auf dem Weg in die digitale Zukunft

Paderborn. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V. im Paderborner „Schützenhof“ standen die Themen Konsolidierung, Digitalisierung und Personalwechsel im Geschäftsführenden Vorstand im Mittelpunkt.
Seit dem plötzlichen Tod des Vorsitzenden Albert Löhr im vergangenen April wurde der Verein kommissarisch geführt vom stellv. Vorsitzenden und Vorstand Sport, Bernd Noltekuhlmann.
Dieser berichtete in seinem Rechenschaftsbericht von der seit Januar 2017 erfolgreich umgesetzten Dreiteilung des ADAC in ADAC e.V., ADAC SE und ADAC Stiftung.
Den ADAC sieht Noltekuhlmann vor großen Herausforderungen. „Das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung verändert sich und wir müssen uns darauf einstellen. Aber durch unsere neue digitale Strategie haben wir schon begonnen, uns auf die Zukunft vorzubereiten“, so der stellv. Vorsitzende
Als Vorstand Sport konnte er ebenfalls auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Besonde-res Highlight war für ihn die 47. Auflage der Rallye „Stemweder Berg“ mit dem neuen Rallye-Zentrum in der Stadthalle Lübbecke. Lohn ist auch in 2018 das Prädikat für die Deut-sche Rallye-Meisterschaft.
Der Vorstand für Finanzen, Marcus Bender konnte im vergangenen Jahr einen erfreuli-chen Mitgliederzuwachs von über 12.000 neuen Club-Mitgliedern vermelden. Mit einer aktuellen Mitgliederzahl von 390.783 (Stand 31.12.17) sieht er den Regionalclub Ostwest-falen-Lippe gut aufgestellt und er konnte von einem zufriedenstellenden wirtschaftlichen Ergebnis berichten.
Heinz Sasse als Vorstand für Verkehr und Technik ging in seinem Rechenschaftsbericht auf die digitalen Herausforderungen der Zukunft für den ADAC ein. So arbeite in München ein hochkarätiges Kompetenzteam an neuen digitalen Angeboten für Club-Mitglieder.
In NRW ist unter dem Titel „Läufts“ eine Schlaglochmelde-App an den Start gegangen und unter „NRWow“ ist gerade der gemeinsame Facebook-Auftritt der drei NRW-
Regionalclubs online gegangen. Auf der Mitgliederversammlung in Paderborn stellte er den Delegierten den neuen, komplett überarbeiteten modernen Internet-Auftritt www.adac-owl.de vor.
Außerdem ging er auf die vielfältigen Verkehrssicherheitsaktivitäten des heimischen Clubs ein. Im Rahmen der Sicherheitswestenaktion der ADAC Stiftung wurden allein in OWL 19.966 Leuchtwesten an 363 Grund- und Förderschulen verteilt.
Bei den unterschiedlichen Verkehrssicherheitsprogrammen wurden knapp 16.000 Teil-nehmer gezählt. Mehr als 4.700 Teilnehmer nahmen am Fahrsicherheitstraining in Pader-born-Mönkeloh teil.
Die ADAC Straßenwacht als das Aushängeschild des Clubs wurde wegen des milden Winters etwas weniger gerufen als im Vorjahr und blieb mit 73.980 Hilfeleistung knapp unter dem Rekordniveau des Vorjahres. Die 27 Gelben Engel werden dabei unterstützt von Mitarbeitern der 16 Mobilitätspartner in der Region.
In diesem Jahr standen auch diverse Wahlen auf der Tagesordnung.
Vorsitzender neu: Bernd Noltekuhlmann (Lemgo)
Vorstand Sport neu: Frank Wiegmann (Porta Westfalica)
Vorstand Finanzen: Marcus Bender (Bielefeld)
Vorstand Technik und Verkehr neu: Udo Stötzel (Steinhagen)

Im Vorstandsrat wurden Iris Steffen (Herford) und Frank Gudermann (Gütersloh) in ihren bisherigen Funktionen bestätigt.
Zusätzlich wurden ein neuer Rechnungsprüfer, ein Stellv. Beisitzer im Ehrenrat sowie ein Einzelmitglied als Delegierter zur ADAC Hauptversammlung 2018 in Dresden gewählt.