Jugend Fahrradturniere des ADAC Ostwestfalen-Lippe

Praxisnahes Übungsprogramm für junge Radfahrer:

Im dicksten Verkehrsgewühl auf einer engen Fahrspur klarkommen, mit einer Hand am Lenker sicher abbiegen oder vor unerwarteten Hindernissen sicher anhalten – dies und vieles mehr können Kinder beim ADAC Jugend-Fahrradturnier trainieren und testen. Die Aufgaben sind den besonderen Anforderungen des Straßenverkehrs an Radfahrer angepasst und in Form eines Parcours mit acht Stationen aufgebaut.

Die Sieger der Schulturniere und der ADAC Ortsclubsturniere werden vom ADAC Ostwestfalen-Lippe für das ADAC OWL Fahrradendturnier eingeladen, wo die besten Radfahrer Ostwestfalen-Lippe im Alter von 8-15 Jahren gesucht werden.

Aufgepasst mit ADACUS!

Weitere Informationen finden sie hier:
www.stiftung.adac.de/adacus

Wichtige Verkehrsregeln spielerisch erlernen

Im Fokus des Programms „Aufgepasst mit ADACUS“ stehen unsere kleinsten Verkehrsteilnehmer zwischen fünf und sieben Jahren.
Mit viel Spaß, Bewegung und Freude vermitteln ausgebildete Moderatoren den Kindern die wichtigsten Verkehrsregeln und üben interaktiv das richtige Verhalten im Straßenverkehr.Wie gehe ich sicher über einen Zebrastreifen? Wann kann ich sicher sein, dass mich ein Autofahrer wirklich gesehen hat?
Wie verhalte ich mich richtig an einer Fußgängerampel? Diese und weitere Fragen werden im Rahmen des Unfallpräventionsprogramms „Aufgepasst mit ADACUS“ kindgerecht beantwortet. Durch das 45minütige Programm führt der schlaue und wissbegierige Lieblings-Rabe „ADACUS“.
Einen Besuch von „Aufgepasst mit ADACUS“ können alle ersten Grundschulklassen, Vorschulen und Kindereinrichtungen kostenfrei buchen.

Inhalt
-Zielgruppe: Kinder zwischen 5 und 7 Jahren
-Kostenfreies Programm für 1. Grundschulklassen, Kindereinrichtungen, Vorschulen
-Bundesweites Projekt der ADAC Stiftung
-Dauer 45 Minuten

Ablauf
-Anhand von Lerntafeln, die von Pädagogen entwickelt wurden, werden in der Gruppe die ersten Erlebnisse der Kinder im Straßenverkehr besprochen.
-Im praktischen Teil lernen die Kinder den Verkehrsablauf an Fußgängerampeln und -überwegen und üben das richtige Verhalten.
-Im Mittepunkt stehen der wichtige Blickkontakt und die Interaktion zwischen Fußgänger und Autofahrer.

Ansprechpartnerin:
Birgit Kastrup
T 0521 10 81 164
birgit.kastrup@owl.adac.de

FahrFitnessCheck

Achtung Auto

Ein Programm für Jahrgangsstufe 5 und 6 zum Thema Anhalteweg und Sicherung im Auto

Umsetzung Inhalte:
Achtung Auto soll die Schüler für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisieren und ihnen in Form eigener praktischer Erfahrung – in Ergänzung zum theoretischen Unterricht – physikalische Gesetzmäßigkeiten spielerisch nahebringen.

Lernziele:

  • Erkennen, dass der Mensch einen „Anhalteweg“ zum Stehenbleiben braucht.
  • Erfahren und einsehen, dass auch Fahrzeuge nicht sofort stehenbleiben können, sondern einen „Anhalteweg“ haben, der in erster Linie von der Geschwindigkeit und der Reaktionszeit, aber auch von der Fahrbahnbeschaffenheit bestimmt wird.
  • Erkennen, dass das Angurten und die Sitzerhöhung im Auto für die Sicherheit der Fahrzeuginsassen unabdingbar notwendig ist.
  • Erleben, dass bei visueller und auditiver Ablenkung durch Benutzung eines Smartphones Gefahren erst viel später wahrgenommen werden als bei Nichtablenkung.

Dauer:
2 Schulstunden = 90 Minuten (bei ca. 30 Schülern)

Zeitliche Hinweise:
Das Programm ist mittlerweile bei allen Kultusministerien als schulische Veranstaltung genehmigt.

Kosten:
Die Aktion wird von den Moderatoren des ADAC auf asphaltierten und besonders gesicherten Straßen oder Plätzen in der Nähe der Schule kostenlos durchgeführt.

Ansprechpartner:
„Achtung Auto!“ kann von den Schulen direkt bei den Verkehrsabteilungen des ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V. angefordert werden (siehe rechts). Terminwünsche werden nach Eingang berücksichtigt und mit der jeweiligen Schule abgestimmt.

Ihre Ansprechpartner

Maik Heidemann
T 0521 10 81 162
maik.heidemann@owl.adac.de

Birgit Kastrup
T 0521 10 81 164
birgit.kastrup@owl.adac.de