Jugend Fahrradturniere des ADAC Ostwestfalen-Lippe

Praxisnahes Übungsprogramm für junge Radfahrer:

Im dicksten Verkehrsgewühl auf einer engen Fahrspur klarkommen, mit einer Hand am Lenker sicher abbiegen oder vor unerwarteten Hindernissen sicher anhalten – dies und vieles mehr können Kinder beim ADAC Jugend-Fahrradturnier trainieren und testen. Die Aufgaben sind den besonderen Anforderungen des Straßenverkehrs an Radfahrer angepasst und in Form eines Parcours mit acht Stationen aufgebaut.

Die Sieger der Schulturniere und der ADAC Ortsclubsturniere werden vom ADAC Ostwestfalen-Lippe für das ADAC OWL Fahrradendturnier eingeladen, wo die besten Radfahrer Ostwestfalen-Lippe im Alter von 8-15 Jahren gesucht werden.

Aufgepasst mit ADACUS!

Weitere Informationen finden sie hier:
www.stiftung.adac.de/adacus

Wichtige Verkehrsregeln spielerisch erlernen

Im Fokus des Programms „Aufgepasst mit ADACUS“ stehen unsere kleinsten Verkehrsteilnehmer zwischen fünf und sieben Jahren.
Mit viel Spaß, Bewegung und Freude vermitteln ausgebildete Moderatoren den Kindern die wichtigsten Verkehrsregeln und üben interaktiv das richtige Verhalten im Straßenverkehr.Wie gehe ich sicher über einen Zebrastreifen? Wann kann ich sicher sein, dass mich ein Autofahrer wirklich gesehen hat?
Wie verhalte ich mich richtig an einer Fußgängerampel? Diese und weitere Fragen werden im Rahmen des Unfallpräventionsprogramms „Aufgepasst mit ADACUS“ kindgerecht beantwortet. Durch das 45minütige Programm führt der schlaue und wissbegierige Lieblings-Rabe „ADACUS“.
Einen Besuch von „Aufgepasst mit ADACUS“ können alle ersten Grundschulklassen, Vorschulen und Kindereinrichtungen kostenfrei buchen.

Inhalt
-Zielgruppe: Kinder zwischen 5 und 7 Jahren
-Kostenfreies Programm für 1. Grundschulklassen, Kindereinrichtungen, Vorschulen
-Bundesweites Projekt der ADAC Stiftung
-Dauer 45 Minuten

Ablauf
-Anhand von Lerntafeln, die von Pädagogen entwickelt wurden, werden in der Gruppe die ersten Erlebnisse der Kinder im Straßenverkehr besprochen.
-Im praktischen Teil lernen die Kinder den Verkehrsablauf an Fußgängerampeln und -überwegen und üben das richtige Verhalten.
-Im Mittepunkt stehen der wichtige Blickkontakt und die Interaktion zwischen Fußgänger und Autofahrer.

Ansprechpartnerin:
Birgit Kastrup
T 0521 10 81 164
birgit.kastrup@owl.adac.de

Achtung Auto

Spielend lernen – für den Ernstfall rüsten

Kinder sind noch nicht in der Lage, die Geschwindigkeit und den Bremsweg eines Fahrzeugs richtig einzuschätzen. Mit dem Programm „Achtung Auto“ lernen Schüler dies auf spielerische Art und Weise und erleben in praktischen Übungen und Selbstversuchen, was die Formel Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg genau bedeutet und werden so für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisiert, um sie künftig besser einschätzen zu können.
Speziell ausgebildete Moderatoren der ADAC Stiftung führen die Schüler mit viel Spaß und Spannung – einprägsam und interaktiv – an dieses wichtige Thema heran.
Alle Schulen können dieses Programm für Ihre Fünft- und Sechstklässler kostenfrei auf dieser Seite buchen.

Ansprechpartnerin:
Birgit Kastrup
T 0521 10 81 164
birgit.kastrup@owl.adac.de

Inhalt

Bundesweites Projekt der ADAC Stiftung
Zielgruppe: Kinder der 5. und 6. Jahrgangsstufe aller Schularten
Dauer: 90 Minuten

Programmablauf

Im Rahmen von Lauf-und-Stopp-Spielen, bei denen der Reaktions- und Bremsweg gemessen wird, erfahren die Kinder, dass auch sie einen eigenen Anhalteweg haben und nicht abrupt stehen bleiben können.
Durch die Beobachtung und Vermessung des Anhaltewegs eines Fahrzeugs bei 30 km/h und teilweise nasser Fahrbahn können sie das zuvor selbst Erlebte aufs Auto übertragen und besser verinnerlichen.
In Selbstversuchen stellen sie fest, wie ablenkend Smartphone und Kopfhörer tatsächlich sind.
Zum Abschluss besteht die Möglichkeit für die Schüler – natürlich angemessen gesichert – eine Vollbremsung bei 30 km/h als Mitfahrer im Aktionsfahrzeug zu erleben und so zu erfahren, wie wichtig die richtige Sicherung im Auto ist.

FahrFitnessCheck

Ihre Ansprechpartner

Maik Heidemann
T 0521 10 81 162
maik.heidemann@owl.adac.de

Birgit Kastrup
T 0521 10 81 164
birgit.kastrup@owl.adac.de